Förderung visueller Wahrnehmungsleistungen

Kinder mit visuellen Wahrnehmungsstörungen können ihre Umwelt oftmals nicht vollständig erleben und verschiedene visuelle Eindrücke nicht verarbeiten. Dadurch können Lernprobleme und Konzentrationsstörungen entstehen. Dies bedeutet aber nicht zwingend, dass ihr Kind von einem Augenarzt eine Sehschwäche diagnostiziert bekommen hat. Auch Kinder mit einem guten Sehvermögen können eine visuelle Wahrnehmungsschwäche entwickeln. Durch gezielte Übungen können wir ihrem Kind helfen, visuelle Eindrücke besser wahrzunehmen. Wir trainieren auf spielerische Art, die visuellen Reize einzuordnen und zu verarbeiten. Die Kinder lernen, visuomotorische Fähigkeiten zu verbessern, räumliche Beziehungen zu treffen, die Raumlage und Proportionen einzuschätzen, sowie Formkonzepte zu entwickeln. Spiel und Motivation sind ein wichtiger Baustein zum Lernen! Hierzu geben wir Ihnen im Laufe der Therapie individuelle Informationen, wie sie zur Förderung Ihres Kindes beitragen können.