Förderung im Bereich der Grob – und Feinmotorik

Grobmotorische Störung

Zu den grobmotorischen Fähigkeiten zählen unterschiedliche Fähigkeitsbereiche, wie z.B. Koordination, Gleichgewicht oder Tonusregulation und beschreiben große muskuläre Bewegungsabläufe. Anzeichen für eine Störung der Grobmotorik bei ihrem Kind können z.B. sein, dass es häufig stolpert, wenig Spontanmotorik entwickelt, bestimmte Aktivitäten wie Klettern oder Ballspiele meidet.

Feinmotorische Störung

Zur Feinmotorik zählen alle handmotorischen Prozesse, wie z.B. die Handgeschicklichkeit differenzierte, dosierte Greiftechniken und ein koordiniertes Zusammenspiel beider Hände.

Durch den gezielten Einsatz verschiedener Materialien, Werktechniken und Aufgabenstellungen werden feinmotorische Fähigkeiten des Kindes gefördert.

Um die Förderung zu intensivieren, spielt auch hier die Mithilfe der Eltern eine wichtige Rolle.Durch den fortlaufenden Dialog werden Übungen und Anregungen mit an die Hand gegeben, Behandlungsziele mit in den Alltag integriert.