Grafomotoriktraining

Eine grafomotorische Störung liegt vor, wenn Unsicherheiten im Umgang mit dem Stift bestehen. Auffälligkeiten sind beispielsweise:

  • Eine unleserliche Handschrift
  • Wenig differenzierter Stiftgriff, verkrampfte Stifthaltung
  • Das Kind benötigt viel Zeit beim Schreiben oder auch Abschreiben von Texten
  • Verzögerungen in der Malentwicklung

Durch ein individuelles grafomotorisches Training, können die beschriebenen Auffälligkeiten zielführende behandelt werden. Dazu zählen auch unter anderem, z.B. die Wahl eines geeigneten Schreibutensils, Kräftigung der Handmuskulatur oder der Förderung visueller Wahrnehmungsleistungen.